Das trochoidale Fräsen bringt auch auf leistungsschwächeren Maschinen höchste Zeitspanvolumina. Die Reduktion der Eingriffszeit jeder Schneide durch Beschränkung des Umschlingungswinkels führt zu geringerer Wärmeentwicklung und Schneidenbelastung und dadurch zu stark erhöhten Standzeiten. Durch Ausnutzung der kompletten Schneidenlänge lassen sich tiefe Nuten oder 90°-Dome mit hohe Flanken in einem Step fräsen. Spanbrecher sorgen für kurze Späne und problemlose Spanabfuhr. Schnittgeschwindigkeit und Zahnvorschub können deutlich höher als konventionell gewählt werden.

Im DEPO CAM-System sind Ihre Werkstücke mit der Strategie „Adaptives Schruppen“ in Windeseile programmiert. Dabei kann über eine Rampe oder Helix unter 5° eingetaucht werden.

Besuchen Sie unseren Online-Shop DEPO Scout, in dem Sie unser umfangreiches Sortiment an Trochoidalfräser mit den zugehörigen Einsatzparametern finden.